Steuerfalle Hochschulsport! Der gemeinnützige Betrieb gewerblicher Art als Retter in der Not?

Zunehmend geraten Hochschulen mit ihren entgeltlichen Betätigungen in den Fokus der Finanzverwaltung. Im Rahmen von turnusmäßig stattfindenden Betriebsprüfungen wird neben den üblichen Bereichen wie Auftragsforschung und Drittmittelprojekte verstärkt der Hochschulsport genauer unter die Lupe genommen. Entgegen der landläufig verbreiteten und nachvollziehbaren Auffassung – der Hochschulsport sei eine ausschließlich hoheitliche Aufgabe-  wird dieser  in den letzten Jahren zunehmend von der Finanzverwaltung als Betrieb gewerblicher Art eingestuft, wenn er sich nicht als unmittelbarer Bestandteil von Forschung und Lehre darstellen lässt. Dies ist nur dann der Fall, wenn an der Hochschule eine sportwissenschaftliche oder sportmedizinische Fakultät existiert. Weiterlesen

Neue Vorschrift zur Haftung im Ehrenamt erwartet

Viel von Ihnen sind im Ehrenamt die gesetzlichen Vertreter unserer Mandanten oder betätigen sich aktiv in Vereinen.

In der Kooperation mit der IQ Steuerberatungsgesellschaft bin ich schon etlichen von Ihnen aus der praktischen Arbeit bekannt, wo „Haftung im Ehrenamt“ ein wichtiger Aspekt ist.
Weiterlesen

Gemeinnützige Körperschaften im Visier der Medien

In letzter Zeit greiffen die Medien scheinbare Unregelmäßigkeiten von gemeinnützigen Organisationen verstärkt auf.  So wurde in der Berliner Zeitung ausgiebig über die „Maserati-Affäre“ der Treberhilfe gGmbH Berlin informiert,  was der Wochenzeitung „Die Zeit“  damals sogar drei Seiten wert war (Die Zeit Nr. 27 / 2010„Der König der unteren Zehntausend“).  Weiterlesen